Link verschicken   Drucken
 

Abendmahl für Kinder

Wenn Sie mit ihrem Kind einen Gottesdienst besuchen, in dem wir Abendmahl feiern, stellen sich ihnen vielleicht einige Fragen. Sie möchten selbst gern am Abendmahl teilnehmen. Aber sie sind unsicher, was ihr Kind betrifft: kann es auch mit nach vorne kommen? Vielleicht haben sie noch die Regel im Kopf: Abendmahl erst nach der Konfirmation.

 

Abendmahl für Kinder

Unser Kirchengemeinderat hat 2009 den Beschluss gefasst, auch Kinder zum Abendmahl einzuladen. Er ist der Meinung, dass auch Kinder es durchaus mit großem Ernst und innerer Anteilnahme empfangen können. Wenn ihnen als Eltern die Gemeinschaft im Abendmahl wichtig ist, wird ihr Kind das spüren. Dann macht es Sinn, es daran auch teilhaben zulassen. Jesus sagt ausdrücklich: lasst die Kinder zu mir kommen!

Taufe und Abendmahl sind nach evangelischem Verständnis die beiden von Jesus eingesetzten Sakramente. Mit guten Gründen taufen wir Säuglinge: Gottes Zuwendung und Gnade können wir uns nur schenken lassen – völlig unabhängig von unseren Fähigkeiten, Leistungen und Lebensalter. Warum sollten wir dann getauften Kindern die Teilnahme am Abendmahl verweigern?

Deswegen laden wir sie herzlich mit ihrem Kind zur Teilnahme am Abendmahl ein.