Link verschicken   Drucken
 

Was ist Konfirmationsunterricht?

In unserer Kirchengemeinde spielt der Konfirmandenunterricht (KU) eine wichtige Rolle. Weil die meisten KonfirmandInnen bereits als Kinder getauft wurden und sich nicht selbst daran erinnern können, ist der KU der Ort, in dem Jugendliche über Fragen des Glaubens nachdenken. Die Herausforderung besteht darin, einen eigenen Standpunkt im Glauben zu entwickeln.

In den zwei Jahren des Konfirmandenunterrichts sollen die KonfirmandInnen die wichtigsten Grundlagen der evangelischen Kirche und des Glaubens kennen lernen. Dazu gehört:

  • das Abendmahl
  • die Taufe
  • die Kirche (-ngemeinde)
  • Glaubensfragen
  • Biblische Geschichten
  • die Bedeutung dieser Glaubensinhalte für das eigene Leben zu entdecken

 

Das Alter der KonfirmandInnen ist wichtig für den Übergang in das Erwachsenenalter. Neben der Loslösung vom Elternhaus beginnen die Jugendlichen eigene Fragen an das Leben zu formulierren.

In dieser Entwicklung begleitet unsere Kirche die Jugendlichen. Zu dieser Begleitung gehört aber nicht nur der Konfirmandenunterricht. So fahren wir mit den "Konfis" auf auch auf eine Konfirmandenfreizeit und gestalten gemeinsam Gottesdienste und Feiern.

Die Konfirmation ist der Abschluss des Konfirmandenunterrichts. Im Kern handelt es sich dabei um einen Segnungsgottesdienst. Die Jugendlichen werden für ihren weiteren Lebensweg unter Gottes Segen gestellt.

Mit der Konfirmation erwerben die Jugendlichen das Recht ein Patenamt zu übernehmen.

 

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Pastorin Almuth Bretschneider (Tel.: 04122/400015)
Pastor Johannes Bornholdt 
(Tel.: 04122/2513)

N.N. (Tel.: 04122/42016)