Link verschicken   Drucken
 

Stationen des Konfirmandenunterrichts

Die allererste Station des Konfirmandenunterrichts (KU) ist die Anmeldung zum KU vor den Sommerferien. Die Termine werden im Gemeindebrief und auf unserer Website veröffentlicht. In Ausnahmefällen ist auch eine Anmeldung in der ersten Konfirmandenstunde möglich [zum Download des Anmeldebogens].

Nach den Sommerferien gibt es dann Post von den Pastoren. In dem Brief erfahren die KonfirmandInnen den Termin der ersten Stunde. In der Erlöserkirche ist der KU entweder dienstags oder donnerstags (wöchentlicher KU) oder samstags (monatlicher KU).

Bald darauf werden alle KonfirmandInnen in einem Gemeindegottesdienst durch die Gemeinde begrüßt. Dann beginnt das Kennenlernen in der Gruppe. Die Gruppen sind zwischen 10 und 20 KonfirmandInnen groß. Während der Zeit des KU müssen die KonfirmandInnen eine bestimmte Anzahl an Gottesdiensten besuchen. Auch sind einige wenige Texte (Vater Unser, Glaubensbekenntnis, 10 Gebote) auswendig zu lernen.

Am wichtigsten ist es aber, dass der KU Freude macht. Deshalb können die KonfirmandInnen auch Einfluss auf die Themen nehmen, die behandelt werden.

Im zweiten Jahr fahren die KonfirmandInnen auf eine Konfirmandenfreizeit. Hier behandeln wir ein Thema etwas ausführlicher. Natürlich kommt das Feiern hier auch nicht zu kurz. Ebenfalls im zweiten Jahr bereiten die Jugendlichen einen Gemeindegottesdienst selbst vor – den sogenannten Vorstellungsgottesdienst. Hier können sie das in den zwei Jahren KU Erlernte erproben und sich auch in alternativen Methoden versuchen.

Den Abschluss der Konfirmandenzeit stellt der Konfirmationsgottesdienst dar. In diesem Gottesdienst werden die Konfirmandinnen und Konfirmanden gesegnet und bekommen einen selbst ausgewählten Bibelspruch zugesprochen [zur Liste möglicher Konfirmationssprüche].

 

Für Rückfragen:

Pastorin Almuth Bretschneider (Tel.: 04122/400015)
Pastor Johannes Bornholdt (Tel.: 04122/2513)

N.N. (Tel.: 04122/42016)